Drei Tonnen Geschichte ...

erhielt die Hans-Scholl-Realschule am 24. Juni in Form eines Stückes Berliner Mauer. Schulleiter Dr. Meier begrüßte dazu Oberbürgermeister Jens Meyer, Vertreter der Presse und die Schüler der Klasse 10 c. Die Hauptperson aber war Winfried Prem, der gleich ein Kamerateam des Bayerischen Rundfunks mitgebracht hatte. Prem ist der Abrissunternehmer, der den so genannten „Antifaschistischen Schutzwall“ durch und um die jetzige Hauptstadt herum beseitigte. Nun hat unsere Schule von ihm dieses Mauerteil als Leihgabe bekommen, das einmal Deutsche von Deutschen trennte und heute ein Symbol der Deutschen Einheit ist. Prem steht im Mittelpunkt der Biographie-Serie „Lebenslinien“ des Bayerischen Rundfunks. Im Gespräch mit den Schülern konnten Prem viele interessante Details entlockt werden z.B., dass viele Beschäftigte Prems frühere NVA-Soldaten waren, die ja nach der Auflösung der DDR auf Jobsuche waren. Und auch Schüler der HSR wurden vor der Kamera nach ihrer Meinung befragt. Wer diese Sendung sehen will, muss sich noch ein wenig gedulden. Sie wird am 9. November, dem Jahrestag des Mauerfalls, um 22.00 Uhr ausgestrahlt.

  • IMG_6620IMG_6620
  • IMG_6622IMG_6622
  • IMG_6633IMG_6633
  • IMG_6635IMG_6635
  • IMG_6642IMG_6642
  • IMG_6647IMG_6647
  • IMG_6657IMG_6657
  • IMG_6660IMG_6660
  • IMG_6661IMG_6661
  • IMG_6662IMG_6662
  • IMG_6664IMG_6664
  • IMG_6669IMG_6669
  • IMG_6675IMG_6675
  • IMG_6680IMG_6680
  • IMG_6684IMG_6684